PMR (progressive Muskelentspannung nach Jacobson) Erfahrungsbericht

Ich glaube es war Anfang August, als ich nach meiner Ausbildung die progressive Muskelentspannung im Yogazentrum Mistelbach angeboten habe. Als Veranstaltung auf FB habe ich meine erste Stunde angepriesen, um durch mögliche Zusagen zu erkennen, wie groß das Interesse sein könnte.

Null Zusagen und Null Interessenten gab es eine Woche vor Beginn der Stunde und nur ein langer in Text verfasster Hilfeschrei bewegte doch einige Menschen sich das zumindest kostenlos anzusehen… 😅

4 Monate sind seither vergangen und es hat sich einiges getan. Ich habe nachgerechnet – 42 Entspannungseinheiten habe ich in der Zeit vorgetragen und durchgeführt.

Zur Vorgeschichte: Ich sehe in der Ausführung der progressiven Muskelentspannung nach Jacobson keine Möglichkeit einfach Geld zu verdienen, sondern für mich war und ist diese Art der Entspannungstechnik ein wichtiger Bestandteil in meinem Leben geworden.

Durch die erlernte Fähigkeit, meine Muskeln einzeln anzusteuern und zu entspannen, habe ich mich befreit von starken Rücken, Schulter und Kopfschmerzen. Durch Anwenden von beruhigend einwirkenden Atemtechniken, nahm ich mir Druck von der Brust und verhalf mir besser einzuschlafen.

Diese Erfahrungswerte wollte ich einfach weitergeben. Nach meiner Ausbildung zum Dipl. Entspannungstrainer hab ich gleich begonnen Stunden abzuhalten und nach dieser kurzen Zeit von 4 Monaten habe ich extrem viel erlebt und dazugelernt.

Auch meine Art des Vortragens und der Gestaltung der Entspannungsstunde hat sich im Vergleich zu den ersten Stunden wesentlich verändert.

Ich habe bemerkt, dass es wichtig ist auf die Menschen einzugehen und versuchen zu spüren welche Bedürfnisse sie haben ohne Druck auszuüben oder Fragen zu stellen. Man muss sich Zeit nehmen vor und nach der Stunde.

Für mich ist es einfach das Wichtigste, dass der/die Teilnehmer/in das Gefühl hat mit Raum, Zeit, musikalischer Untermalung und Vortrag verwöhnt und entspannt zu werden.

Eines hat sich auf alle Fälle gezeigt, alle Teilnehmer haben den Wunsch ihre persönliche Situation zu verbessern.

Zu Beginn waren und sind alle skeptisch und die, die dran bleiben, erleben ab der 4., 5.
Stunde die Wirkung von entspannten Muskeln auf den Körper.

„Ich hatte das Gefühl mich selbst beim Entspannen zu beobachten“ oder „ich bin ohne Angst zu spüren oder mich mit Sorgen zu quälen eingeschlafen!“

Andere wiederum bestätigen mir bei Migräne, durch das bewusste und in der Stunde erlernte Entspannen der Nackenmuskeln, auf schmerzstillende Präparate verzichten zu können.

All diese Rückmeldungen bestätigen mich dabei, dass es wichtig ist die PME nach Jacobson vorzutragen und durchzuführen. ☀️

Zurzeit leider nur online und das nächste mal am Freitag 20:00h (gratis Zoom Link nur bei direkter Anfrage).

Ich freue mich darauf, bald wieder mit meinen lieben Teilnehmer/innen in Poysdorf, Zistersdorf und Mistelbach entspannen zu können! 😍

Bis dahin hören wir und sehen wir uns über das Internet.

Bleibt gesund und ganz liebe Grüße! 🌸
Johann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.